[Buchbesprechung] Tunnel – Roderick Gordon

Titel: Tunnel – Das Licht der Finsternis

Autor: Roderick Gordon

Sprecher: Andreas Fröhlich

Verlag: Der Hörverlag

Erscheinungsjahr: 2008

Klappentext:
Wills Vater ist plötzlich verschwunden! Gemeinsam mit seinem Freund Chester macht sich Will tief unter der Erde auf die Suche, denn nur dort kann sich der Archäologe aufhalten. Schon bald befinden sich die beiden Jungen auf einer rasanten Fahrt tief ins Erdreich hinein und landen mitten in einer unterirdischen Stadt. Beherrscht wird diese von dunkeln Gestalten, die Eindringlinge nicht dulden und Will und Chester schon längst entdeckt haben.

Meine Meinung:
Andreas Fröhlich leistet mal wieder ganze Arbeit. Er lässt die Charaktere lebendig werden.
Das Hörbuch startet etwas langweilig, nimmt dann aber immer mehr an Fahrt auf. Es birgt wirklich spannende Unterhaltung. Man muss aber wissen, dass Tunndel der Anfang einer Trilogie ist, von der es inzwischen sogar mehr als 3 Bände gibt. Tunnel ist nicht in sich abgeschlossen, sondern man wird mitten in der Geschichte stehen gelassen. Dafür gibt es dann doch wieder Punktabzug.

Gepostet in 3 Federn, Gehört 2011, Rezension
Tagged , , , , , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen