[Stöckchen] Sterne für Bücher – ja oder nein?

Kastanie hat mir ein Stückchen zugeworfen, welches ich wirklich interessant finde und deswegen gleich mal aufgreife. Es geht um die Bewertung von Büchern mit Sternen (oder in meinem Fall Federn).

1. Orientierst du dich beim Bücherkauf an Sternebewertungen?

Ja, meistens schon. Gerade bei Büchern, die nur als ebook im Selbstverlag erschienen sind, sind die Sternebewertungen oft ganz hilfreich. Wenn ich ein Buch allerdings unbedingt lesen will, dann halten mich auch nicht massenhaft 1-Stern-Bewertungen vom Kauf ab. Jeder muss sich seine eigene Meinung bilden.

2. Hat dich eine Sternebewertung schon mal in die Irre geführt?

Oh ja… schon des Öfteren. Herzklopfen Down under von Kate Sunday oder auch Gib mir meinen Stern zurück von Amanda Frost hatten nur 4 bzw. 5 Sterne Bewertungen. Nur aus diesem Grund habe ich sie gelesen. Leider fand ich beide Bücher dann eher durchschnittlich und konnte die Euphorie darum nicht verstehen.

3. Wie bewertest du?

Mit Feder rotvon einer Feder bis 5 Federn. Allerdings ohne halbe Federn.

4. Bist du beim Bewerten ein neutraler Kritiker oder bewertest du subjektiv?

SUBJEKTIV ohne wenn und aber. Schließlich ist das hier mein Bücherblog mit meiner Meinung zu den Büchern. Ich kann nur subjektiv bewerten, denn sonst wäre das, was ich hier schreibe nicht ich. Erst ein einziges Mal habe ich für ein Buch, welches handwerklich wirklich gut war, aber mir persönlich leider überhaupt nicht gefallen hat durch objektives Betrachten mehr Federn vergeben, als ich subjektiv gegeben hätte. Das habe ich aber in der Rezension auch deutlich geschrieben.

5. Zeige ein Buch, das du mit 2 oder weniger Sternen bewertet hast, ein mittelmäßig bewertetes Buch und ein 5 Sterne Buch!

Mit nur einer Feder habe ich „Über ein Mädchen“ von Joanne Horniman bewertet. Das Buch war in meinen Augen leider wirklich schlecht und wurde extrem gehypt. Hier geht es zu meiner Rezension.

Mittelmäßig bewertete Bücher habe ich natürlich zu Hauf. Ich pick mir mal Ewiglich – Die Sehnsucht von Brodi Ashton heraus. Der Trilogie-Auftakt hat mir gut gefallen, aber mit ein bisschen mehr Tempo in der Story hätte dieses Buch weitaus besser sein können. Hier geht es zur Rezension.

Ja, und ein Buch mit 5 Federn, da fällt mir sofort spontan Sternenstaub von Kim Winter ein. So ein grandioser Abschluss der Trilogie, dass mir das Buch immer noch, nach 4 Monaten, total präsent im Gedächtnis ist. Hier findet ihr meine bewundernde, schon fast schwärmerische Rezension.

Ich werfe das Stöckchen mal Cora´s Bücherkiste und Leseratten-Buchgeflüster zu. Vielleicht habt ihr ja Lust mitzumachen?

Natürlich darf sich auch gerne jeder andere das Stöckchen mitnehmen!!

Gepostet in Aktionen, Stöckchen
Tagged , , , , ,

3 Kommentare zu [Stöckchen] Sterne für Bücher – ja oder nein?

  1. Kerstin sagt:

    Den ersten Band von der Trilogie von Kim Winter habe ich auch noch ungelesen im Regal stehen… *seufz* So schöne Bücher, so wenig Zeit….

  2. Oh ja… der Tag müsste 100 Stunden haben und die Lebenszeit mindestens doppelt so lang, damit man alle Bücher lesen kann, die man gerne möchte.
    LG
    Yvonne

  3. Cora sagt:

    Dankeschön – dann mach ich mich mal ans Beantworten 😀
    LG
    Cora

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen