[Rezension] Für immer und ein Leben lang – Sarah Morgan

Morgan_fuer_immer_und_ein_leben_langTitel: Für immer und ein Leben lang (Puffin Island; Band 2)

Autorin: Sarah Morgan

Verlag: Mira Taschenbuch

Erscheinungsjahr: 2016

Seiten: 304

 

Klappentext:
Die Archäologin Brittany Forrest ist ein echtes Inselkind – den Kopf voller Abenteuer, das Herz auf den Lippen und die Hände am liebsten tief im Schlamm vergraben. Mit stürmischen achtzehn heiratet sie den Insel-Bad-Boy Zachary Flynn – und schon in den Flitterwochen fliegen die Fetzen. Scheidung inklusive. Und wäre da nicht ein Unfall, der sie Jahre später in ihre Heimat zurückführt, bestimmt hätte sie den Draufgänger für immer vergessen. Aber wenn die Nächte länger werden auf Puffin Island, entfaltet die idyllische Insel eine besondere Magie …

Rezension:

Es dauerte keine 3 Seiten und ich war wieder auf Puffin Island angekommen. Ich hatte sofort wieder die Figuren und Orte aus dem ersten Band vor mir und habe mich in Brittany schnell verliebt. Sie kommt nach Hause, nachdem sie einen Unfall hatte und sich nun nicht selbst helfen kann. Der starken Frau gefällt dies natürlich gar nicht. Aber, so haben die Bewohner gleich wieder die Chance, zu beweisen, dass es keinen schöneren Ort auf der Welt gibt als Puffin Island. Jeder gibt auf jeden Acht und Brittany wird von ihnen, als Kind der Insel, ganz besonders geliebt und beschützt.

Brittany und Zach sind zwei Sturköpfe die ihresgleichen suchen und so machen sie es sich selber, dem jeweils anderen und auch dem Leser nicht gerade leicht. Man möchte sie immer wieder nehmen und einfach schütteln. Gerade das hat die Geschichte aber auch spannend gemacht und es hat diese Geschichte vom ersten Band der Puffin Island Serie abgegrenzt. Emily und Ryan hatten es zwar auch sehr schwer, aber sie waren ganz andere Charaktere. Mir hat das sehr gefallen, denn es zeigt, dass Sarah Morgan unterschiedliche Charaktere schafft, die den Leser begeistern können.

Nach und nach enthüllt die Autorin auch die Vergangenheit. Der Leser erhält einen guten Einblick in das Leben von Britt und Zach vor der Scheidung und in Zachs Kindheit und Jugend. Ich konnte dadurch Brittanys Zurückhaltung gut nachvollziehen, aber dennoch auch die gegenseitige Anziehung der beiden spüren. Auch Zach wuchs mir im Laufe der Geschichte immer mehr ans Herz. Er tut, als wäre er ein harter Kerl, ist aber eigentlich ein sehr verletzlicher Mensch. Er hat eine Schutzmauer um sich herum aufgebaut, die sich nur schwer einzureißen lässt.

Sarah Morgen hat es mal wieder geschafft, dass ich mich völlig in die Geschichte fallen lassen konnte und mich sofort wieder zuhause gefühlt habe. Sie hat einen bildhaften, sehr emotionalen Schreibstil, der den Leser dazu bringt, sich in dieser Gemeinschaft von Freunden wohl zu fühlen.

Ich gebe sehr gerne 5 Federn und kann euch alle Bücher dieser Autorin nur wärmstens ans Herz legen.

Gepostet in 5 Federn, Gelesen 2016, Rezension
Tagged , , , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen