[Buchbesprechung] Zimtzauber – Katrin Koppold

Titel: Zimtzauber

Autorin: Katrin Koppold

Erscheinungsjahr: 2016

149 Seiten

Klappentext:
Die Buchhändlerin Elisa ist nicht abergläubisch. Doch seit sie aus Versehen den attraktiven Schornsteinfeger zu Fall gebracht hat, geht in ihrem Leben einiges schief. Nachdem ihr eine Wahrsagerin auf einer vorweihnachtlichen Party eine tiefschwarze Aura bescheinigt und furchtbares Pech prophezeit, wird ihr klar: Sie muss den Mann aufsuchen und ihn um Verzeihung bitten.
Das ist allerdings gar nicht so einfach. Denn der Schornsteinfeger hat sich über Weihnachten in die Abgeschiedenheit der Berge zurückgezogen und ist überhaupt nicht begeistert, als Elisa auf einmal dort auftaucht und ihn mit Aufmerksamkeit überschüttet. Bis ein Unfall am Heiligen Abend die beiden unerwartet zusammenschweißt …

Rezension:

Mir hat die Geschichte sehr gefallen. Sie hat alles, was eine kurze, weihnachtliche Geschichte haben muss, um sie mal eben wegzuschlürfen.

Elisa war mir von Anfang an sympathisch. Vielleicht ein bisschen sehr selbstmitleidig, aber… sind wir das nicht alle ab und an mal? Insgesamt hat mir ihre Art aber gut gefallen. Sie ist irgendwie süß in ihrem Bemühen, dem Schornsteinfeger die Vergebung zu entlocken.

Mark Heiligenbrunner ist ein echter Leckerbissen, zumindest so, wie er vor meinem inneren Auge entstanden ist. Ich konnte mir seinen genervten Gesichtsausdruck so richtig vorstellen und trotzdem überlässt er Elisa nicht ihrem Schicksal, sondern kümmert sich um sie.

Die Ereignisse, vor allem im Hotel sind lustig geschrieben. Ich musste ein ums andere Mal sehr schmunzeln und vor allem die gemeinsam erdachte Idee mit der Haarentfernung wurde von Katrin super umgesetzt. Insgesamt ist die Geschichte rund. Was mir sehr gefallen hat ist, dass sie Protagonisten das gesamte Buch über beim „Sie“ bleiben. Wer mich kennt weiß, dass für meinen Geschmack in der heutigen zeit viele Menschen viel zu schnell zum „du“ übergehen, obwohl es nicht angebracht ist. Bei dem „Beziehungsstand“, den Elisa und Mark haben ist das „Sie“ absolut angebracht und passend. Das Ende ist für mich das i-Tüpfelchen auf der Geschichte. Genau so muss es sein!

Insgesamt kann man auf 149 Seiten nun natürlich keine mega Entwicklung und keine tiefgründige Geschichte erwarten. Was man aber erwarten kann ist eine Geschichte, die den Leser super unterhält und ihn für ein paar vergnügliche Stunden entführt. Genau das bekommt man hier und deswegen vergebe ich gerne 5 Federn.

Gepostet in 5 Federn, Gelesen 2016, Rezension
Tagged , ,

[Gemeinsam lesen] #32

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die immer am Dienstag stattfindet. Hier geht es zum Sammelbeitrag.

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese „Tripods – Die dreibeinigen Herrscher“ als Gesamtausgabe aus dem Cross Cult Verlag von John Christopher. Ich bin jetzt auf S. 228 im zweiten Band und es geht sehr gut vorwärts.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Wir brachen am späten Nachmittag auf, schlichen in der Dämmerung durch die nahe liegenden Täler und marschierten bei Mondlicht weiter.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich habe mir das Buch auf der Leipziger Buchmesse gekauft, da ich die BBC Serie vor ungefähr 20 Jahren gesehen habe. Das Buch hat mich sofort angesprochen und da es sich um eine illustrierte, limitierte Auflage handelt, konnte ich nicht widerstehen. Ich bin inzwischen schon im zweiten Band angekommen und mir gefällt die Geschichte sehr. Sie ist spannend und ich fliege nur so durch die Seiten.

Was wünschst du dir für „gemeinsam Lesen“ 2017?
Mir fällt da eigentlich gar nichts ein. Mir gefällt „gemeinsam lesen“ genau so, wie es jetzt ist. Ich freue mich auf 2017 und werde versuchen regelmäßiger teilzunehmen.

Kennt ihr die Tripods? Als TV Serie oder als Buch?

Gepostet in Aktionen, Gemeinsam Lesen
Tagged , ,

[Blogger-Weihnachtswichteln] Herzlichen Dank!

Janine von Nine im Wahn hat in diesem Jahr wieder ein Blogger-Weihnachtswichteln organisiert und ich habe mitgemacht. Schon das aussuchen der Geschenke für mein Wichtelkind hat mir eine Menge Freude bereitet. Ich hoffe, dass sie sich über mein Geschenk genauso freut, wie ich es über das Päckchen habe, dass ich am Heiligen Abend auspacken durfte.

Am 24.12., als ich wieder bei mir zuhause war, nach der Feier bei meinen Eltern, habe ich noch mein Wichtelpäckchen unter meinem eigenen Weihnachtsbaum geöffnet. Schon das Paket war eine wahre Augenweide. So ein schöner Karton. Die Farbe kommt jetzt leider nicht so gut raus, aber, die Schrift leuchtet schön weihnachtlich grün.

Ich war sehr überrascht, wie viele Geschenke ich bekommen habe. Die Geschenke waren liebevoll verpackt und ich war ganz gerührt.

Ganz in Ruhe habe ich ein Päckchen nach dem anderen geöffnet. Da hat es meine Wichtelmama aber wirklich gut mit mir gemeint. Ich habe ein Buch von meiner Wunschliste (Weihnachtsglitzern von Mary Kate Andrews) und ein Buch als ebook Download Code erhalten. Ich denke, dass mit „Heart dance – Nur mit dir“ von Nina Lealie mein Geschmack genau getroffen wurde und habe das Buch gleich herunter geladen.

 

 

 

Es gab ein Lesezeichen und einen Lesezeichenkalender, einen Magnet für meine Pinnwand, einen wunderschönen Engel in der Glaskugel und noch Goodies und Naschies. Außerdem gab es 100 Cake Pop Stiele. Ich muss gestehen, dass ich diese Kuchen am Stiel noch nie gebacken habe, aber ich werde es ausprobieren. Ich bin gespannt, ob es mir gelingt.

Über jedes einzelne Geschenk habe ich mich sehr gefreut, da es mit viel Liebe ausgesucht und verpackt wurde. Meinen Geschmack hat meine Wichtelmama genau getroffen. Die kleine Glaskugel passt perfekt zu einer größeren Glaskugel im selben Stil, die ich bereits habe. Ich freue mich wirklich sehr!
 

Viel zu viel, liebe Wichtelmama, Levenya von Levenyas Bücherzeit!

Ich wünsche dir, liebe Levenya, aber auch Janine, an die an dieser Stelle ein herzlicher Dank für die Organisation geht, und allen meinen Leserinnen und Lesern noch einen schönen zweiten Weihnachtstag!

 

Gepostet in Allgemein
Tagged

Fröhliche Weihnachten

Bild von pixabay.com (steinchen) Danke!
Gepostet in Allgemein

[Blog-Stöberrunde] #7

Stoeberrunde2Immer am vorletzten Freitag im Monat findet auf dem Blog „Weltenwanderer“ die Blog-Stöberrunde statt. Ziel ist es, Beiträge auf anderen Blogs, die mir gefallen haben, auch anderen Lesern vorzustellen. Im kommenden Jahr muss ich mich da anders organisieren. Ich finde immer viele tolle Beiträge, vergesse dann aber, sie mir zu notieren und dann finde ich sie nicht wieder. Hier also leider wieder nur eine kleine Auswahl.

Anna von Ink of Books hat eine wunderbare Liebeserklärung an ihren Blog geschrieben. Ich finde diesen Beitrag äußerst lesenswert.

Lena vom Büchernest stellt die Buchreihe von Oliver Hassencamp um die Jungen von Burg Schreckenstein vor. Kennt ihr die Bücher? Habt ihr den Kinofilm gesehen? Was ist eure Meinung? Meine findet ihr hier (Buch) und hier (Film).

Auf I need sundhine findet ihr einen sehr lesenswerten Beitrag zum Zusammenhalt unter Bloggern. Ich selbst muss sagen, dass ich bisher sehr viel mehr positive Erfahrungen gemacht habe, als negative. Zum Glück. Ich empfinde den Austausch und die Bereitschaft, sich zu unterstützen, als sehr groß.

Sabrina von Bücher – lit hat sich über das Thema „Liebesromane: Vom Peiniger zum Helden“ Gedanken gemacht. Ich finde den Beitrag interessant und kann ihr nur zustimmen.

Heute ist der Tag vor Heiligabend. Ich wünsche euch besinnliche Weihachtstage mit viel Zeit zum innehalten, eure Lieben zu umarmen und natürlich auch zum lesen.

 

Gepostet in Aktionen, Blog-Stöberrunde

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen