[Neue Rubrik] Nostalgie

In meiner neuen Rubrik „Nostalgie“ werde ich zukünftig ein bisschen in der Nostalgie meiner liebsten Kinder- und Jugendbücher schwelgen.

Wie bin ich darauf gekommen? Ich stolperte gestern über meine „dtv-Jugendbücher-Sammlung“, die mit dem roten Streifen oben. Vielleicht erinnert sich der eine oder andere von euch? Meist waren es Bücher, die sich mit ernsten Themen befassen und trotzdem dem Alter, in dem ich sie gelesen habe, gerecht wurden. Dazu gehörten z. B. …aber Steine reden nicht von Carlo Ross, Gute Nacht, Zuckerpüppchen von Heidi Hassenmüller oder Weglaufen gilt nicht von Solfried Rück.

Daneben werde ich aber auch meine Kinder- und Jugendbücher, wie z. B. Unsere Oma von Ilse Kleberger, Geschichten ab 3 von Hanne Schüler, Susanne Barden von Helen Dore Boylston,  Reiterhof Dreililien und die Romantik-Thriller-Reihe von Ursula Isbel oder Clara von Justus Pfaue noch einmal lesen.

Ich bin gespannt, ob ich den Zauber, den diese Bücher einst auf mich ausgeübt haben wieder heraufbeschwören kann oder eben nicht. Bleibt dran und lasst euch überraschen 😉

Gepostet in Nostalgie
Tagged

4 Kommentare zu [Neue Rubrik] Nostalgie

  1. Ramona :) sagt:

    Hi Yvonne,
    eine wirklich tolle Idee. Denn heute überschlagen sich die Bucherscheinungen, da vergisst man schnell die tollen Kinderbücher von früher.
    lg Ramona 🙂

  2. Kerstin sagt:

    Oh, da bin ich mal gespannt! Da kommen ganz sicher bei vielen Lesern Kindheitserinnerungen auf!!!

  3. Liebe Yvonne,
    bin gerade „zufällig“ über diese neue Kategorie gestoßen und finde die Idee ganz wunderbar. Vor allem weil ich beim Regalaufräumen auch wieder auf unzählige Bücher aus meiner Kinder- und Jugendzeit gestoßen bin. Ganz besonders in Erinnerung sind mir dabei die Dolly-Reihe und „Als die Tiere den Wald verließen“ geblieben, die ich mehrfach gelesen und immer wieder geliebt habe. Vielleicht sollte ich mal ein ReReading für diese Bücher starten.

    Viele Grüße,
    die Schattenkämpferin

    • Mach das! Es ist einfach wunderbar! Bei einigen Büchern weiß man nicht mehr so genau, warum man sie geliebt hat, aber der große Teil gefällt mir auch heute. Ich glaube, dass das überwiegend daher kommt, dass man irgendwie Emotionen damit verbindet. „Dolly“ fand ich auch Klasse. Das kommt auch noch in der Reihe „Nostalgie“.
      LG
      Yvonne

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen