[Ich lese gerade] endlich mal wieder ein selbst gekauftes Buch

Nachdem ich nun mehrere Rezensionsexemplare hintereinander gelesen habe kommen endlich mal wieder Bücher von meinem SuB dran. Ich hab ja schon ein schlechtes Gewissen, weil es so aussieht, als ob ich mich nur noch mit Rezensionsexemplaren eindecke. Das ist bei Weitem nicht so. Mit Erschrecken habe ich beim Kassensturz festgestellt, dass ich im Jahr 2011 ein komplettes Monatsgehalt für Bücher ausgegeben habe und ich fürchte, dass es in diesem Jahr nicht viel weniger sein wird.

Nun aber zu meinem aktuellen Buch:

Klappentext:
Der 16-jährige Connor hat ständig Ärger. Risa lebt in einem überfüllten Waisenhaus. Lev ist das wohlbehütete Kind strenggläubiger Eltern. So unterschiedlich die drei auch sind, eines haben sie gemeinsam: Sie sind auf der Flucht. Vor einem Staat, in dem Eltern ihre Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren „umwandeln“ lassen können.

Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als Organspende in einem anderen Organismus weiter. Aber … wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem … lebst du dann, oder bist du tot?

Von „Vollendet“ habe ich nun die ersten 100 Seiten gelesen und muss sagen, dass mir das Buch bisher ganz gut gefällt. Es ist spannend, erschütternd und liest sich sehr flüssig.

Gepostet in Allgemein
Tagged , , ,

Ein Kommentar zu [Ich lese gerade] endlich mal wieder ein selbst gekauftes Buch

  1. Miriam sagt:

    Viel Spaß beim Lesen! 🙂 Glaub mir, es wird noch viel erschüttender. Ich musste sogar ein bisschen weinen zwischendurch.
    Ich bin so gespannt auf deine Meinung zu dem Buch.

    Viele Grüße
    Miriam

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen