[Hörbuch-Buchbesprechung] Julischatten – Antje Babendererde

2930_0_julischatten_booklet.inddTitel: Julischatten

Autorin: Antje Babendererde

Sprecherin: Inga Reuters

Verlag: Goya libre

Erscheinungsjahr: 2012

CDs: 4

Klappentext:
Sim heißt eigentlich Simona und will um jeden Preis auffallen. Und das tut sie wie ein bunter Hund im Reservat Pine Ridge im Nordwesten der USA, mit ihren merkwürdigen kurzen Haaren, ihren verrückten Klamotten und dem schiefen Lächeln. Doch als sie die unzertrennlichen Freunde Jimi und Lukas kennenlernt, ändert sich etwas für sie. Denn der blinde Lukas zeigt ihr eine ganz neue Sicht auf die Welt und auf sich selbst, und in den attraktiven Jimi verliebt sie sich Hals über Kopf. Doch die Dinge in Pine Ridge sind nicht so, wie sie scheinen. Während die Ereignisse sich überschlagen, muss Sim erkennen, dass sie sich für einen der beiden Jungen entscheiden muss.

Meine Meinung:
Die Sprecherin, Inga Reuters, war genau richtig für diesen Roman. Zuerst hatte ich etwas Schwierigkeiten, da ich zuvor ein von Christoph Maria Herbst gelesenes (oder eher schon gespieltes) Hörbuch gehört hatte. Dagegen war der Stil von Inga Reuters schon fast nüchtern zu nennen. Ich war aber schnell drin und sie hat eine sehr angenehme Stimme, die gut zu der Geschichte passt.

Meine Lieblingsfigur ist Lukas. Er ist einfach ein toller junger Mann, der das Herz am rechten Fleck hat, aufrichtig ist und sehr sympathisch.

Sim ging mir zwischendurch immer mal wieder auf die Nerven. Einerseits wurde sie von einem Jungen in Deutschland seelisch zu tiefst verletzt, das hindert sie aber andererseits nicht daran, mit zwei jungen Männern zu „spielen“ und deren Gefühle wenn auch vielleicht nicht zu verletzten, so doch zumindest auf eine harte Probe zu stellen. Ein bisschen mehr Zartheit hätte ihr manches Mal gut zu Gesicht gestanden. Andererseits macht Sim über die Geschichte eine große Veränderung durch, die gut erzählt ist und auch gut zu ihr passt.

Jimi war mir die meiste Zeit über völlig unsympathisch. Er ist unzuverlässig, er nutzt Sim aus, auch wenn er behauptet sie zu lieben und er schert sich einen feuchten Kehrricht um andere. SPOILER zum lesen markieren Denkt man zumindest bis zu einem etwas überraschenden Ende. Aber, lest selbst.

Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen. Es gab ganz viel Liebe, ein bisschen Verrat, viel Spannung, aber auch Zeit zum entspannen. Eine gute Mischung aus allem, was ein spannender Jugendroman haben sollte. Der Schreibstil von Antje Babendererde ist bildhaft und sehr einfühlsam. Sie schafft es, Figuren und Landschaften vor dem inneren Auge des Lesers heraufzubeschwören.

Insgesamt bekommt dieses Hörbuch von mir 4 Federn.

Gepostet in 4 Federn, Gehört 2013, Rezension
Tagged , , , ,

2 Kommentare zu [Hörbuch-Buchbesprechung] Julischatten – Antje Babendererde

  1. Rachel sagt:

    Huhu,

    ich mochte das Buch auch sehr, und stimme dir in allen Punkten zu, Sim mochte ich erst gegen Mitte/Ende des Buches.
    Sie war mir teilweise echt ne Nummer zu heftig.

    Liebe Gruesse,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen