[Hörbuch-Buchbesprechung] Teslas unvorstellbar geniales und verblüffend katastrophales Vermächtnis – Neal Shusterman

Shusterman_Teslas_VermaechtnisTitel: Teslas unvorstellbar geniales und verblüffend katastrophales Vermächtnis

Autoren: Neal Shusterman und Eric Elfman
Sprecher: Tim Schwarzmaier

Verlag: Audio Media

1 mp3-CD; 487 Minuten

 

Klappentext:
Ein kaputter Toaster, eine uralte Kamera, eine defekte Autobatterie … Wie hätte Nick ahnen sollen, dass es sich bei dem Schrott auf seinem Dachboden um bahnbrechende Erfindungen des berühmten Wissenschaftlers Nikola Tesla handelt? Leider sind die Gegenstände nicht nur genial, sondern auch gefährlich. Denn der Geheimbund der Accelerati will sie für sich – um jeden Preis!

Meine Meinung:
Das Hörbuch fing etwas langatmig an, so dass ich zunächst dachte, dass es nicht so recht etwas für mich ist. Dann aber zog mich die Geschichte recht schnell in ihren Bann, denn die Idee ist wirklich Klasse. Die Sprache ist altersangemessen und gut verständlich. Die Geschichte wird schlüssig erzählt und vor allem im letzten Drittel wird ein großer Spannungsbogen aufgebaut. Der Leser weiß immer nur so viel, wie auch Nick und seine Freunde wissen, so dass man mit diesen mitfiebert. Vor allem, als dann auch noch die Accelerati auftauchen, ein Geheimbund, der am liebsten alle Efindungen Teslas in die eigenen Finger bekommen würden. Sie schrecken vor nichts zurück, so dass Nick und seine Freunde auch in die eine oder andere brenzlige Situation kommen.

Die Hauptfigur dieses Buches ist Nick. Mit seinem Vater und seinem Bruder zieht er in die Kleinstadt Colorado Springs in das Haus seiner verstorbenen Tante. Nick räumt als erstes den Dachboden aus um diesen zu bewohnen und verkauft auf dem Flohmarkt Gegenstände, die er auf diesem gefunden hat. Was er nicht weiß ist, dass diese Gegenstände alle ein merkwürdiges Eigenleben führen. Nick ist super beschrieben, so dass ich ihn mir gut vorstellen konnte.

Auch die Nebenfiguren, wie Caitlin, Danny oder Petunia sind toll geschrieben, so dass man sie alle ins Herz geschlossen hat. Sie alle sind für die Geschichte auf die eine oder andere Weise wichtig und bringen die Handlung voran. Ganz besonders gerührt hat mich Nicks kleiner Bruder Danny.

Neal Shusterman und Eric Elfman schaffen es toll, den verschiedenen Geräten passende Eigenschaften zuzuschreiben. Was die einzelnen Geräte können verrate ich an dieser Stelle nicht, denn es würde die Spannung nehmen. Nur so viel. Auch Nicks neue Freunde haben je einen der Gegenstände gekauft, so dass Nick hautnah in den Genuss einiger Erfindungen kommt. Sehr spannend wird es mit einer nicht ganz normalen Autobatterie.

Bei allen unvorstellbaren Dingen, die in diesem Buch so passieren, geht es hier aber auch um Freundschaft, ums erwachsen werden und um die erste Liebe. Ganz normale Teenagerprobleme kommen also auch nicht zu kurz.

Ein toller Auftakt einer Trilogie, die sicher in den weiteren Bänden noch sehr spannend werden wird. Von mir gibt es für dieses Hörbuch 4 Federn und eine Hörempfehlung.

Gepostet in 4 Federn, Gehört 2015, Rezension
Tagged , , , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen