[Hörbuch-Buchbesprechung] Skulduggery Pleasant (Band 1) Derek Landy

Landy_Skulduggery_Pleasant_1Titel: Skulduggery Pleasant – Der Gentleman mit der Feuerhand (Band 1)

Autor: Derek Landy

Sprecher: Rainer Strecker

Verlag: Hörcompany

Erscheinungsjahr: 2011

6 Cds – 450 Minuten

Klappentext:
Ganz überraschend stirbt Stephanies Onkel, der Schriftsteller Gordon Edgeley. Der geheimnisvolle Freund des Onkels, Skulduggery Pleasant, entpuppt sich als gut gekleidetes Skelett. Als die unerschrockene Stephanie in Gefahr gerät, hilft er ihr und steht ihr von da an zur Seite. Gefährlich seltsame Gestalten tauchen auf, eine unglaublich spannende Jagd beginnt…

Meine Meinung:
Zunächst möchte ich den Sprecher, Rainer Strecker, sehr lobend hervorheben. Er hat uns schon auf der Buchmesse in Leipzig in diesem Jahr begeistert und so neugierig auf das Hörbuch gemacht. Rainer Strecker schafft es, die Figuren mit seiner Stimme lebendig werden zu lassen. Er hat für jeden einen etwas eigenen Akzent, so dass man an der Stimme schon weiß, wer gerade redet. Vor allem sein Troll ist einfach zu herrlich! Die Geschichte gewinnt durch den tollen Sprecher nochmal extrem.

Die Geschichte um Skulduggery und Stephanie ist spannend geschrieben und man wird von Beginn an in den Bann der Geschichte gezogen. Ich mag den Humor von Derek Landy, den er seinen Figuren auf den Leib geschrieben hat. Trocken, lustig, nie verletzend. Ich habe doch ein ums andere Mal gelacht über die Wortgefechte, die sich Skulduggery und Stephanie geliefert haben. Hier wurde eine Geschichte geschaffen, die sich positiv von anderen Geschichten dieses Genres abhebt, und die wirklich gut durchdacht war. Allein schon die Idee mit den drei Namen fand ich Klasse.

Skulduggery war super dargestellt. Der Knochenmann, der trotz dessen, dass er keine Stimmbänder hat, reden kann und ein großes Herz hat.

Stephanie merkt man gar nicht an, dass sie noch so jung (12 Jahre) ist. Sie findet sich überraschend schnell mit ihrer neuen Rolle und den Gefahren und Abenteuern, die da auf sie lauern ab. Das war allerdings auch das einzige Manko an der Geschichte. Ich hatte ein bisschen das Gefühl, dass sie, ein bis dato normales Mädchen, sich fast ein bisschen zu schnell mit der Welt der Magie abfindet. Andererseits, vielleicht sind Kinder da noch aufnahmefähiger als wir Erwachsenen. Die hinterfragen nicht, sondern nehmen das so hin, wie es eben kommt.

Noch eine meiner Lieblingsfiguren war Gräßlich Schneider. Zunächst einfach nur wegen seines Namens, aber dann auch, weil er viel mutiger ist, als ich gedacht hätte. Gräßlich war die Figur, die mich am meisten überrascht hat.

Extrem unsympathisch war mir China. Sie kann ich nicht wirklich einschätzen. Ist sie gut oder böse? Ich weiß es einfach nicht… Ich bin sehr gespannt, wie sich diese Figur in den folgenden Bänden weiter entwickeln wird.

Band 1 der Reihe um Skulduggery und Stephanie hat mir die Autofahrten zur Arbeit extrem versüßt und sie sehr kurzweilig gemacht. Ich habe mich dabei erwischt, dass ich hoffe, die Ampel wird rot, damit ich noch 2 Minütchen länger hören kann. Band 2 habe ich eben bestellt und freue mich schon auf weitere Geschichten der beiden sympathischen Charaktere. Insgesamt gibt es inzwischen 6 Bände als Hörbuch, aber die Reihe ist noch nicht abgeschlossen. Da ist also noch einiges an Hörvergenügen zu erwarten. 4 verdiente Federn von mir und eine Hörempfehlung.

Gepostet in 4 Federn, Gehört 2013, Rezension
Tagged , , , , , , , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen