[Hörbuch-Buchbesprechung] Der Sommer der Blaubeeren – Mary Simses

Simses_sommer_der_BlaubeerenTitel: Der Sommer der Blaubeeren

Autorin: Mary Simses
Sprecherin: Luise Helm

Verlag: Random House Audio

Erscheinungsjahr: 2014

5 CDs; 6 Stunden 22 Minuten

Klappentext:
Die angehende New Yorker Anwältin Ellen Branford reist in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Dort begegnet sie dem geheimnisvollen Roy Cummings – der die Vergangenheit ihrer Großmutter besser kennt als sie selbst. Und je mehr sie darüber erfährt, desto mehr ahnt sie, dass ihr eigenes Leben noch viel größere offene Fragen birgt …

Meine Meinung:
Tja, was soll ich sagen? Irgendwie fällt mir zu diesem Hörbuch gar nicht so richtig etwas ein. Die Geschichte war nett, aber nichts besonderes. Ich habe jetzt, zwei Tage, nachdem ich das Hörbuch zu ende gehört habe schon vieles wieder vergessen.

Irgendwie hatte ich mehr deutlich mehr erwartet. Über dem Klappentext stehen die Worte „Manchmal muss man alles aufgeben, um seine Träume zu leben.“ Ich erwartete spannende Figuren, eine einfühlsame Geschichte mit Tiefgang um das Leben von Ellen und ihrer Großmutter. Ich erwartete, dass sie aus den Fehlern ihrer Großmutter ihre Schlüsse zieht, eben lernt, dass es wichtig ist, seine Träume zu leben. Man hätte hier so viel an Lebensweisheit aus der Geschichte herausholen können, aber leider handelte es sich im Großen und Ganzen um einen Liebesroman mit einer wenig tiefgründigen Geschichte.

Ellen ist eine Protagonistin, die mich einfach nicht berühren konnte. Einerseits ist sie eine erfolgreiche Anwältin, dann aber handelt sie immer wieder völlig unlogisch. Sie bringt sich in Situationen und es kommt zu Missverständnissen, weil sie Dinge einfach nicht erzählt, obwohl überhaupt nichts bei wäre diese Informationen preis zu geben. Genauer kann ich hier nicht darauf eingehen, ohne zu viel zu verraten. Aber, hätte sie weniger unlogisch gehandelt, wäre es zu vielen Missverständnissen nicht gekommen. Ellen erschien mir sehr kalt, unnahbar.

Das interessanteste an dem Buch sind die Dinge, die Ellen nach und nach über ihre Großmutter herausfindet. Hier kam tatsächlich mal ein bisschen Spannung auf, da ich gerne wissen wollte, was sie wohl noch alles erfährt.

„Der Sommer der Blaubeeren“ bekommt von mir wohlwollende 3 Federn. Ich habe kurz geschwankt, ob es nur 2 Federn sind, aber insgesamt lässt sich dieses Buch einfach ohne Anstrengung nebenbei lesen und auch ohne großen Eindruck zu hinterlassen.

Gepostet in 3 Federn, Gehört 2014, Rezension
Tagged , , , ,

4 Kommentare zu [Hörbuch-Buchbesprechung] Der Sommer der Blaubeeren – Mary Simses

  1. Tintenelfe sagt:

    Das ist jetzt das zweite Mal, dass ich das so gelesen habe. Das Buch ist ja ziemlich gehypt worden und tauchte auf jedem dritten Blog auf. Meistens eher positiv, wie immer bei solchen Aktionen.

    LG
    die Tintenelfe

    • Deswegen habe ich es mir gekauft, weil mich die vielen positiven Rezensionen sehr gereizt haben. Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch, aber ich denke eher nicht. Auch ohne diese vielen positiven Rezis wäre ich enttäauscht gewesen.
      LG
      Yvonne

  2. lesenundmehr sagt:

    Ich fand es auch gut, dass ich jetzt mal eine etwas andere Meinung gelesen habe.
    Vielen Dank dafür 🙂
    Liebe Grüße
    Tanja

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen