[Gewinnspiel] Großes Neujahrsgewinnspiel

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Vielleicht habt ihr euch schon Gedanken für gute Vorsätze für das neue Jahr gemacht, oder aber ihr habt entschieden, dass ihr sie sowieso nie einhaltet und fasst deswegen gar nicht erst welche? Ich neige inzwischen eher dazu, dass mit den guten Vorsätzen, die ich sowieso nicht einhalte zu lassen. 😉

Was müsst ihr nun tun um zu gewinnen?

  1. Dichtet mir ein Neujahrsgedicht. Da ich selber auch nicht groß darin bin braucht es kein Meisterwek zu werden. 😉 4 Zeilen in denen ihr euch mit Neujahr auseinandersetzt reichen. Es sollten die Worte „Neujahr/ neues Jahr“ und „Vorsatz/ Vorsätze“ darin vorkommen.
  2. Beantwortet die folgenden Fragen:
    Welches Buch war in diesem Jahr euer Jahreshighlight? Warum? Welches Buch war euer Flop? Warum?

Wenn 1+2 erfüllt ist, dann gibt es ein Los. Wenn ihr es schafft, dass die Fragen zu 2. in eurem Neujahrsgedicht mit abgehandelt werden, dann gibt es ein Extra-Los.

Eure Gedichte und Antworten bitte als Kommentar posten.

Übrigens: Am 8. Januar wird meine Lesewelt schon 2 Jahre alt und aus diesem Grund wird der Einsendeschluss auch der 8. Januar sein. Am 9. Januar lose ich aus und schreibe die Gewinner an. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass ihr bei der Eingabe des Kommentars eure gültige E-Mail-Adresse angebt.

Nun wollt ihr aber sicher wissen, was es zu gewinnen gibt, oder?

2x Delirium von Lauren Oliver – originalverpackt
Oliver_Delirium
1x Rabenblut drängt von Nikola Hotel (Taschenbuch) – mit signiertem Rabenblut drängt-Lesezeichen
Hotel_Rabenblut_draengt
1x Ynsanter – Pfade des Feuers mit Signatur von Annette Eickert – und mit signiertem Strävlingskarneval-Lesezeichen
Eickert_Ynsanter_1

Falls ihr eines der Bücher bereits habt, dann könnt ihr das gerne angeben. Dies werde ich berücksichtigen.

Werbung ist natürlich erwünscht (den Banner könnt ihr gerne mitnehmen), aber kein „Muss“ zur Teilnahme.

Gepostet in Mein Gewinnspiel
Tagged , , , , ,

23 Kommentare zu [Gewinnspiel] Großes Neujahrsgewinnspiel

  1. Nadine Voll sagt:

    Dies ist mein Neujahrgedicht, ich hoffe es gefällt dir:

    Nun kommt das Neujahr, bald geflogen,
    Hat uns die Zeit wieder um ein Jahr betrogen,
    Bin trotzdem erfreut über einen neuen Beginn,
    und wende mich meinen Vorsätzen hin.

    So sag ich mir ich möchte Frieden.
    Trauer und Schmerz und Grauen besiegen,
    und bleibt mir mehr als Hoffnung dann,
    trau ich mich auch ans neue Jahr heran.

    Das Beste Buch des Jahres war für mich: „Pandemonium“ von Lauren Oliver – Die wundervolle Fortsetzung von Delirium. Es erzählt die Geschichte einer kontrollsüchtigen Regierung, die Liebe verbietet, da diese zu viel Unruhe stiftet. Mit Lena, der Hauptfigur flüchtete ich diesen Sommer vor der OP, die die Liebe aus dem Körper entfernen soll. Sie verlor bei der Flucht Alex, ihre große Liebe und landet in den Armen der sich Widersetzenen in der Wildnis. Und muss erkennen, das die Welt in der sie einst lebte eine Welt von lieb- und freudlosen Zombies ist…
    — MUSS MAN UNBEDINGT GELESEN HABEN

    Einen Flop habe ich dieses Jahr nicht gelesen und bin froh drüber. Wobei die Shades of gray Bücher sind für mich auch ohne sie gelesen zu haben ein großer Flop…

    Ich freue mich jetzt einfach auf die Fortsetzung von Pandemonium: „Requiem“ und beginne das Jahr mit der Eragon-Buchreihe

    Ein fröhliches neues Jahr euch allen!
    Viel Glück und schaut mich Zufriedenheit auf das bald vergangene Jahr zurück!

    • Yvonnes Lesewelt sagt:

      Super! Hoffentlich trauen sich die anderen jetzt noch 😉

      • Nadine Voll sagt:

        Du bekommst bestimmt noch mehr wunderschöne Neujahrsgedichte, einige werden auch von der Silvesternacht inspiriert und werden dir tolle Gedichte liefern.
        Ich sag auch einer Freundin darüber Bescheid, sie liebt es auch zu dichten *.*

        Und Danke für das tolle Gewinnspiel

  2. Waaaah! ICH WILL SO GERNE DELIRIUM HABEN 😀
    Ein absolutes Wunschbuch.
    Nadine hat ja schon echt gut vorgelegt 🙂

    Das Jahr neigt sich dem Ende zu,
    auch ich komme nun so langsam zu ruh.
    Ein Jahresrückblick muss auch sein,
    aber der wird wirklich nur ganz ganz klein.
    Im März hatte ich auf einmal total Bock,
    zu eröffnen meinen eigenen Blog.
    An die 100 Bücher habe ich gelesen,
    was bin ich doch für ein Bücherverrücktes Wesen.
    Viele nette Leute habe ich kennengelernt,
    mein Blog wird mit Sicherheit nie wieder entfernt.
    Ich freue mich aufs nächste Jahr,
    das wird bestimmt ganz wunderbar!

    😀 😀 😀

    Meine zwei Highlights waren dieses Jahr: „Blutbraut“ und „Von der Nacht verzaubert“. Das waren zwei Bücher, die mich total in ihren Bann gezogen haben. Ich habe stundenlang gelesen, ohne zu merken, wie die Zeit vergeht.

    Einen Flop hatte ich gar nicht so. Also ein Buch, dass mich nicht richtig umgehauen hat, war leider „Die Bestimmung“. Aber auch die Leseprobe von „Shades of Grey“ fand ich total schlecht. Muss ich Nadine zustimmen!

    Werbung habe ich übrigens auf meiner Gewinnspiel-Seite gemacht.

    Ganz liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Svenja

  3. Ich habe das WARUM? bei meinen Flops vergessen 😀

    Also bei „Die Bstimmung“ hat mich dieses Mädchen (Namen vergessen) sehr genervt. Mal war sie ein wenig überheblich, dann wieder total eingeschüchtert. Außerdem hätte ich mir eine Vorgeschichte zu diesen Fraktionen gewünscht. Mir fehlte das Hintergrundwissen.

    Bei „Shades of Grey“ hat mich dieser einfache Schreibstil und die sich wiederholenden Sätze genervt. Außerdem hat mich die weibliche Hauptperson (Anna?) genervt 😀

    Also wenn weibliche Hauptpersonen nerven, habe ich keinen Lesespaß.

  4. Jennifer sagt:

    Hi,
    tolle Idee und leider nicht so ganz einfach. Ich bin nämlich nicht gut im Dichten, aber ich versuche es.

    Das Jahr neigt sich zu Ende,
    ich bewege mich auf neuem Gelände.
    Der Blog zog um
    doch um einen Flop kam ich herum.

    Voller Vorsätze ist das neue Jahr,
    die Ernährungsumstellung ist nah.
    Letzte Entscheidungen stehen an,
    ist ein Top „Masken“ von Mara Lang?

    Im neuen Jahr wird alles besser,
    ich werde nun zum veganen Esser.
    „Die Frau des Zeitreisenden“ war gefühlvoll,
    war es besonders toll?

    Im alten Jahr noch nicht erkannt,
    welches Buch trägt das beste Gewand.
    Dichten ist nicht meine Stärke,
    aber ich war fleißig am Werke.

    Viele Grüße
    Jennifer

  5. Stephanie Weibel-Wallner sagt:

    Ich kann leider nicht dichten deswegen hinterlasse ich Dir mein Lieblingsgedicht von Ringelnatz

    Die Kirchturmglocke
    schlägt zwölfmal Bumm.
    Das alte Jahr ist wieder mal um.
    Die Menschen können sich in den Gassen
    vor lauter Übermut gar nicht mehr fassen.
    Sie singen und springen umher wie die Flöhe
    und werfen die Mützen in die Höhe.
    Der Schornsteinfegergeselle Schwerzlich
    küßt Konditor Krause recht herzlich.
    Der alte Gendarm brummt heute sogar
    ein freundliches: Prosit zum neuen Jahr.

    Mein Buchhighligt war dieses Jahr „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“. Eindeutig nicht nur für Jugendliche. Schön das auch mal ein ernsteres Thema behandelt wird.
    Mein Flop: „Das Mädchen mit den gläsernen Füßen“. Mit dem Buch konnte ich gar nichts anfangen. Weder Schreibstil noch Thema haben mich angesprochen.
    Liebe Grüße
    Stephie

  6. Melanie sagt:

    Hallo Yvonne,

    nachdem du dich an meinen „Lies-und-Lausch“-Post gehängt hast, hänge ich mich einfach an dein Gewinnspiel ;-). Ich würde gerne für „Ynsanter“ in den Lostopf hüpfen.

    Und hier ist mein Gedicht:
    Das neue Jahr ist schon fast da,
    Zeit für einen Vorsatz, ja?

    Nun bei mir gibt es diesen nicht,
    dafür allerdings dies Gedicht.

    Mein Jahreshighlight war dieses Jahr „Grischa“ (knapp, aber wohlverdient). Einen richtigen Flop gab es allerdings nicht, ich konnte mit meiner diesjährigen Buchauswahl richtig zufrieden sein :-). Am wenigsten gut hat mir „Magic Bites“ gefallen – ein richtiger Flop ist es allerdings nicht.

    Wünsche dir einen guten Rutsch!

    Liebe Grüße,
    Melanie

  7. Nicole E. sagt:

    Hallo. Mein Mix aus Gedicht, Highlight und Flop:

    Ein Vorsatz fürs neue Jahr,
    das wär doch nicht nett.
    Dann wär mein SUB nicht so fett.
    Im Vergleich zu meinem Liebling „Magyria – Das Herz des Schatten“
    Hatte „Dümmer geht immer“ leider einen Platten.

  8. Nicole E. sagt:

    P.S. Ich habe nur Delirium noch nicht gelesen bzw. hab ich es noch nicht 🙂

    • Yvonnes Lesewelt sagt:

      Wie haben dir Ynsanter und Rabenblut drängt denn gefallen? Rabenblut drängt war ja eines meiner Highlights in diesem Jahr.

  9. lesenundmehr sagt:

    Das alte Jahr ist nun zu Ende, ein neues Jahr kann kommen.
    Was es so bringt, ich werd´ es seh´n, hab mir was vorgenommen.

    Vorsätze sind bisweilen schlecht, man hält sie selten ein.
    Daher würde ich nie sagen: abnehmen im Sportverein.

    Nein, mein Vorsatz ist banal, denn ich will nur viel lesen.
    Auch ein Lieblingsbuch soll wieder her, wie es dies´ Jahr “Nocona” ist gewesen.

    Gefühlvoll, spannend und einfach nur Topp!
    Dagegen war für mich „Göttlich verloren“ leider ein Flopp :-/

    Außerdem will ich jetzt doch endlich mal meinen SuB angehen.
    In meinen Regalen hab´ich zu viele Bücher schon viel zu lange stehen.

    Ein Buchkaufverbot hingegen, oh nein, das wird auch jetzt nicht Pflicht.
    Dieser Vorsatz wär´ zu schnell gebrochen, denn auf einige Bücher bin ich jetzt schon erpicht.

    So, nun will ich Dir noch wünschen, dass auch Du gut rutscht hinein,
    in ein neues Lesejahr mit Spaß und vielen Bücherlein.
    _______________________

    Viele liebe Grüße
    Tanja

    PS: Ich hätte im Gewinnfall gerne Rabenblut, die anderen Beiden liegen schon hier 🙂

  10. Nicole E. sagt:

    Rabenblut drängt hab ich noch nicht gelesen, liegt aber auf dem SUB. Ich kanns leider in einer Woche erst lesen.
    Ich hab Ynsanter – Pfade des Feuers aber bereits durch und ich fand es eigentlich gut, dafür, dass es ein Nicht-aufgepasst-Kauf für den Kindle war. Da waren auch ein paar lustige Stellen dabei. 😉

  11. […] Glück hatte, kann es bis zum 08.01 noch bei Yvonnes Leserwelt versuchen. Yvonne verlost bei ihrem Neujahrsgewinnspiel nämlich unter anderem auch zwei Exemplare von “Delirium” – ich drücke euch die […]

  12. Regina sagt:

    Okay… ich hab gestern Abend im Halbschlaf eine Idee gehabt mit dem Gedicht 😀

    Den Silvesterabend finden viele ganz toll,
    und den Sekt dann einfach wundervoll.
    Doch wenn sie am Neujahrsmorgen dann erwachen,
    ist den meisten nicht mehr so zum Lachen.
    Ein Katerfrühstück, das muss dann sein,
    und bloß nicht denken an Schnaps, Bier, Sekt und Wein.
    So vergeht der erste Tag im neuen Jahr
    nicht immer ganz so wunderbar.
    364 Tage später ist die Qual vergessen,
    und beim nächsten Silvesteressen
    fließt viel Akohol erneut,
    was den Kater dann erfreut,
    wenn er den Vorsatz nicht zu trinken
    im Wein und Sekt sieht dann versinken.

    Inspiriert von meinem Onkel 😉

    Hm, mein Top des Jahres war das neue Buch von Kate Morton. Ich lese ihre Bücher einfach sehr gerne. Asche und Phönix von Kai Meyer zählt allerdings ebenso zu den Tops wie die zwei Bücher von Ben Aaronovitch!
    Flops… definitiv Das Schloss der Engel von den Itterheims.

  13. Evelyn sagt:

    Hallo,

    Ich versuche auch mal mein Glück. Im Dichten habe ich mich schon seit längerem nicht mehr versucht, aber mal schauen…

    Das neue Jahr fing gerade an
    da war mein Vorsatz schon dahin
    statt einem leeren RuB
    stehn 59 Bücher drin

    Trotzdem freu ich mich auf jedes
    denn sicher sind sie alle top
    so wie „Cocoon“ im letzten Jahr
    „Survive“ dagegen war ein Flop

    Das erste war ganz zauberhaft
    und wirklich originell
    das zweite riss mich gar nicht mit
    und langweilte mich schnell

    Na ja – immerhin ähnelt es der Form eines Gedichts 😀
    „Survive“ erscheint ja jetzt erst, aber ich hatte ein Vorabexemplar und war leider echt enttäuscht davon.

    Einen Wunschgewinn hätte ich nicht.

    Liebe Grüße,

    Evelyn

  14. Anette sagt:

    Ich hab keinen Vorsatz fürs neue Jahr,
    irgendwie komm ich damit gar nicht klar.
    Das geht jedes Mal voll in die Hose,
    drum lass ich lieber die ganze Schose.
    Meine Highlights waren ganz klar,
    tolle Bilderbücher ganz wunderbar.
    Ein Flop in diesem Sinne,
    war gar nicht wirklich drinne,
    aber „Elfenmagie“ war nur Mittelmaß,
    da machte das Lesen nicht wirklich viel Spaß.
    Gewinnen würde ich am liebsten „Rabenblut“,
    da gefällt mir allein das Cover schon gut,
    doch auch „Delirium“ wäre schön,
    ich habe es zwar schon im Regale stehn,
    doch meine Nichte liest sowas auch sehr gern,
    im Gewinnfall würde ich es ihr als verspätetes Weihnachtsgeschenk bescheren.
    Dir wünsche ich noch alles gute fürs neue Jahr,
    wenn ich gewinne rufe ich laut HURRA!
    LG Anette aka Katze mit Buch

  15. Tini sagt:

    Auf ein gutes neues Jahr in 2013!
    Gute Vorsätze? Auch mal an einem Bücherladen und den Angeboten dort vorbei gehn!

    Nicht jedes Bücherschnäppchen ist ein Flop, aber in 2012 waren auch nicht alle gelesenen Bücher TOP.
    Bei Shades of Grey hätte ein Teil auch gereicht,
    zum Schluss einfach nur flach und seicht.

    Seelen von Stephenie Meyer mein diesjähriger Liebling,
    die Frau sollte weiter Bücher schreiben, das wäre ein gutes Ding!

    In diesem Sinne – Happy New Year 🙂

  16. Dana sagt:

    Hallöchen 🙂 Auch wenn das Jahr schon ein paar Tage alt ist, wünsche ich noch ein gesundes, neues Jahr 🙂
    Ich habe mich auch mal an einem kleinen Gedicht versucht:

    Das neue Jahr hat grad begonnen,
    so sind die guten Vorsätze schon zerronnen,
    ein kleiner Teufelskreis der hier beginnt,
    denn das nächste Neujahr kommt bestimmt.

    Mein Buchhighlight 2012 ist echt schwer einzuschätzen, ich habe so viele tolle Bücher gelesen. Blutsommer war wohl beim Thrillerhighlight, spannend und mitreißend bis zur letzten Seite. Elfenkrieg war eines meiner Fantasyhighlights, die erschaffene Welt ist einfach toll gewesen. Und Schlangenfluch und Lyon-A.M.O.R sind wohl meine Highlights im Bereich erotische Fantasy ^^ Ja ich kann mich schwer entscheiden.
    So einen richtigen Flop habe ich eigentlich nicht erlebt. Allerdings habe ich z.B. bei „Nele“ etwas mehr erwartet, als ich letzendlich bekommen habe. Das Buch war mir insgesamt ein wenig zu verwirrend und undurchsichtig.

    Lg, Dana

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen