[Gast-Buchbesprechung] Letzte Ernte – Tom Hillenbrand

Heute veröffentliche ich die erste Gastrezension auf meinem Blog. Ich hoffe, sie gefällt euch. Geschrieben hat diese Rezension „gaby2707“ für eine Challenge. Da helfe ich doch gerne und veröffentliche hier die Rezension.

Hillenbrand_Letzte_ErnteTitel: Letzte Ernte – Ein kullinarischer Krimi

Autor: Tom Hillenbrand

Verlag: Kiepenheuer & Witsch

Erscheinungsjahr: 2013

Seiten: 320

 

Inhalt
War es ein Selbstmord, der den Koch und selbsternannten Privatermittler Xavier Kieffer auf den Plan ruft? Vielleicht, vielleicht auch nicht, denn zu viele Ungereimtheiten säumen den Weg, denen es nachzugehen gilt.

Gabys Meinung
Dies war mein erster Krimi des Autors, und der Einstieg fiel mir trotz fehlendem Vorwissen sehr leicht. Der Schreibstil ist locker und flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Da ich Luxemburg sehr mag, fand ich die Umgebungsbeschreibungen sehr gelungen. Auch die Personen waren äußerlich gut ausgearbeitet, aber mir fehlte etwas die emotionale Tiefe. Das betraf im überwiegenden Teil die Hauptfigur Xavier Kieffer, aber auch bei den anderen Figuren hätte etwas besser sein können.
Die Geschichte war eine gut ausgewogene Mischung aus Gesellschaftsroman und spannendem Krimi. Es geht um exzentrische Köche und (regionale) Küche, auch Xavier selbst ist Koch. Als er sich dann zum Privatermittler ernennt, greift der Autor die teilweise undurchsichtigen, hochspekulativen Machenschaften an den Rohstoffbörsen auf. Das verwendete Wirtschaftslatein und die Verstrickungen der Beteiligten erklärte er gut, trotzdem verlor ich hier und da den Faden.
Insgesamt fand ich die Geschichte allerdings sehr gut und spannend, in Teilen auch amüsant.
Luxemburger Flair gepaart mit spannender Wirtschaftskriminalität sorgt für Hochgenuss im doppelten Sinn.

Der Autor
Tom Hillenbrand, geboren 1972, studierte Europapolitik, volontierte an der Holtzbrinck-Journalistenschule und war Ressortleiter bei Spiegel Online. Der begeisterte Hobbykoch und Foodie verliebte sich während eines mehrmonatigen Luxemburger EU-Praktikums in das Großherzogtum. Seine ersten beiden Kriminalromane standen monatelang auf Platz eins der Luxemburger Bestsellerliste. Zuletzt veröffentlichte er unter dem Namen Tom König das Sachbuch: »Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus. Irrwitziges aus der Servicewelt«. Tom Hillenbrand lebt in München. (Quelle: http://www.kiwi-verlag.de/autor/tom-hillenbrand/1364/

Gepostet in Rezension
Tagged , , ,

2 Kommentare zu [Gast-Buchbesprechung] Letzte Ernte – Tom Hillenbrand

  1. Steffi sagt:

    Hallo Yvonne,

    ich habe an deiner Verlosung zum Weltbuchtag teilgenommen, aber leider nicht gewonnen. Da mich dieses Buch aber nicht losgelassen hat, habe ich es mir jetzt gekauft. Ich bin schon sehr gespannt auf den Inhalt. Vielen Dank also für deinen Tip.

    Liebe Grüße

    Steffi

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen