[ebook-Buchbesprechung] Teamwechsel – Piper Shelly

Shelly_TeamwechselTitel: Teamwechsel (Grover Beach Team) Band 1

Autorin: Piper Shelly

Seiten: 230 Seiten (lt. Amazon)

Erscheinungsjahr: 2013

 

 

Klappentext:
Aufgeregt erwartet Liza Matthews die Rückkehr ihres besten Freundes, Tony, aus dem Fußballtrainingslager. Doch als es endlich so weit ist, hat ihr Jugendschwarm plötzlich nur noch Augen für dieses andere Mädchen aus seinem Team. Fest entschlossen, Tony zurückzuerobern, trifft Liza eine ungewöhnliche Entscheidung. Ohne die geringste Ahnung von Fußball nimmt sie an den spätsommerlichen Qualifikationen für die neue Schulmannschaft teil… und wird zu ihrer Überraschung tatsächlich aufgenommen.

Doch nicht nur das. Als neues Mitglied ist sie natürlich auch zur Aftermatch-Party eingeladen, wo die Anwesenheit von Tonys neuer Flamme nicht ihr einziges Problem ist. Am folgenden Morgen wacht sie in einem Zimmer auf, das sie noch nie gesehen hat, und obendrein hat der Mannschaftskapitän seine Arme um sie geschlungen. Der heißeste Junge der Schule… Ryan Hunter.

Meine Meinung:
Einer der schönsten Jugendliebesromane, die ich seit langem gelesen habe. Ich habe dieses Buch im Urlaub gelesen und mochte fast nicht los zu unseren Unternehmungen, weil ich lieber weiterlesen wollte. Das will schon etwas heißen…

Der Schreibstil der Autorin ist so schön. Ich habe direkt das Herzklopfen, das Bauchkribbeln, aber auch den Zorn von Liza gefühlt. Irgendwie fühlte ich mich direkt ein bisschen in die Zeit zurück versetzt, als ich meinen Mann kennengelernt habe. Piper Shelly hat es definitv geschafft, die Gefühle von damals in mir heraufzubeschwören. So etwas schafft bei mir lange nicht jeder Autor. Ich habe gelacht, geweint und mitgefiebert. Super!

Liza ist das Mädchen, um das es hier geht. Sie ist einfach süß. Ihre ganze Art strahlt etwas Kindliches, aber gleichzeitig auch etwas Erwachsenes aus. Man merkt, dass sie auf dem Weg ist erwachsen zu werden, aber sich in der Welt der Erwachsenen eben noch nicht wirklich auskennt und wohl fühlt.

Ja, und dann sind da Ryan und Tony. Ryan ist etwas älter, wenn ich das richtig verstanden habe. Der Playboy der Schule und trotzdem soooo süß. Ich hatte definitiv dasselbe Problem wie Liza. Ryan oder Tony. Beide sind grundverschieden und beide sind auf ihre Art anziehend. Tony mehr auf die liebe Art, der Mann auf den man sich verlassen kann und Ryan strahlt das gewisse Etwas aus. Er ist auf den ersten Blick ein bisschen unnahbar und definitiv gefährlich. Bei mir hat sich dieser Eindruck dann allerdings schnell gewandelt in liebenswert, besorgt und sehr sexy…

Ich habe so gelacht bei Lizas erster Privattrainigsstunde. Die Arme! Ich wäre definitiv gestorben.

Ich werde sicher demnächst mehr von dieser Autorin lesen und dieses wunderbare Buch bekommt von mir verdiente 5 Federn.

Gepostet in 5 Federn, Gelesen 2013, Rezension
Tagged , , , , , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen