[ebook-Buchbesprechung] Stolperherz – Britta Sabbag

Adobe Photoshop PDFTitel: Stolperherz

Autorin: Britta Sabbag

Verlag: Bastei Lübbe

Erscheinungsjahr: 2014

Seiten: 270

 

Klappentext:
Sanny kann ihr Glück kaum fassen: Ausgerechnet Greg, der coole Bassist der Schulband Crystal, lädt sie ein, bei der letzten Probe vor den Sommerferien dabei zu sein. Doch es kommt noch besser: Die Jungs fragen sie, ob sie Lust hat, die Band auf ihrer Tour zu begleiten. Bisher war Sanny immer nur das unscheinbare Mädchen mit dem Stolperherzen, so genannt, weil sie mit einem Herzfehler geboren wurde. Doch Sanny zögert nicht lange – tischt ihrer Mutter kurzerhand eine Lüge auf und steht am nächsten Morgen pünktlich am Treffpunkt. Und einmal unterwegs beginnt für Sanny die aufregendste Zeit ihres Lebens …

Meine Meinung:
Was habe ich erwartet? Ein leichtes, lockeres Jugendbuch ohne Tiefgang für ein paar vergnügliche Stunden. Was habe ich bekommen? Das und noch viel mehr. Tiefgang ist durchaus ein bisschen vorhanden, aber allem voran sind ganz liebenswerte Charaktere vorhanden, an deren Seite man einfach nur durch die Geschichte wandeln wollte.

Sanny ist der Hammer. Sie wächst im Laufe dieses Buches schier übei sich hinaus, wird ein kleines Stück weit erwachsen und macht eine tolle Entwicklung durch. Sie ist diejenige, mit der ich mich gefreut, gelitten und auch ein Stück weit gezittert habe. Ich hatte die ganze Zeit Angst, dass ihr etwas schreckliches passieren könnte. Aber auch die anderen Figuren, Lex, Greg und die Mädels, Michelle und Kira, sind super beschrieben. Jeden einzelnen von ihnen konnte ich mir sehr gut vorstellen und jeden einzelnen habe ich ins Herz geschlossen.

Die Tournee wird zu einer Achterbahnfahrt der Gefühle. Abenteuer, Mut, Neid, Sticheleien, Freundschaft, erste Liebe… alles ist dabei und nichts davon ist kitschig oder unpassend. Britta Sabbag schafft es, von allem genau das richtige Maß einzustreuen.

Zitat S. 22:
„Aber es ist doch so: Jeder braucht sein Stück vom Unerreichbaren. Und Sehnsucht ist aus Verzweiflung, Hoffnung und Zuversicht gemacht. Sie allein ist der Grund, warum wir leben.“Ist das nicht wunderschön?

Ich habe mich in der 15jährigen Sanny wiedererkannt (lange ist es hier) und ihren Mut bewundert, den ich definitiv nicht gehabt hätte. Es zeigt so schön, dass man manchmal wirklich über sich hinauswachsen muss und sollte, um die spannenden Dinge im Leben zu erleben.

Von mir gibt es 5 Federn und eine unbedingte Leseempfehlung.
Trinkt beim Lesen eine Fanta 😉

Gepostet in 5 Federn, Gelesen 2014, Rezension
Tagged , , , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen