[ebook-Buchbesprechung] Rabenblut drängt – Nikola Hotel

Titel: Rabenblut drängt

Autorin: Nikola Hotel

Erscheinungsjahr: 2012

Seiten: 359

 

Klappentext:
Mitten in der Nacht findet die junge Studentin Isa einen schwer verletzten Mann im Wald. Was sie nicht ahnt:
Alexej lebt in einem Rabenschwarm, und nur durch die Schwere seiner Verletzungen war er gezwungen, sich zu verwandeln. Er versucht, sein wahres Wesen vor ihr zu verbergen, aber sein Verhalten gibt ihr Rätsel auf. Weshalb kann er den Anblick von totem Wild nicht ertragen? Und warum hat er so unerklärlich hohes Fieber? Bei der Suche nach einer Erklärung kann sie jedoch eins nicht verhindern: dass sie sich unsterblich in ihn verliebt.
Doch ein unbekannter Feind lässt ihr kaum Zeit, das Geheimnis zu lüften, und Alexejs Rabenblut drängt …

Meine Meinung:
Eigentlich wollte ich nur mal schnell die ersten zwei bis drei Seiten lesen, denn eigentlich war dieses Buch noch gar nicht dran, weil ich eigentlich noch Rezensionsexemplare liegen hatte, die zuerst dran wären. Und UNeigentlich konnte ich nicht aufhören zu lesen und war plötzlich schon auf Seite 52 angekommen ohne es so richtig zu merken. Das spricht absolut für dieses Buch. Ein Einstieg in eine Geschichte, die mich in ihren Bann zieht.

Gut fand ich, dass die Geschichte immer abwechselnd aus Alexejs und Isas Blickwinkel erzählt wird. Dadurch bekommt man gute Einblicke in das Leben beider Hauptpersonen.

Alexej ist ein spannender, vielschichtiger und liebenswerter Charakter. Seine Geschichte ist spannend geschrieben und er rührte mich mit vielen, was er tat. Nikola Hotel schafft es, ihn so zu beschreiben, dass ich manchmal dachte, er steht wirklich vor mir. Mit all seinen Facetten und vor allem mit seiner Musik. Ich dachte fast, dass ich das Klavier hören kann, auf dem er spielt.

Isa fand ich zuerst etwas schwer einzuschätzen und sie blieb für mich relativ unnahbar. Dies wandelte sich aber im Laufe der Geschichte und ich schloß sie ins Herz.Ich wollte so sehr, dass sie herausfindet, wo das Geheimnis von Alexej steckt und vor allem, dass sie positiv darauf reagiert.

Die Geschichte hebt sich schön aus der Reihe der andren Fantasy-Romane heraus, da die Geschichte um die Raben mal etwas ist, was man so noch nicht gelesen hat. Ich fand auch die Umsetzung wirklich gut gelungen. Der Autorin hat es verstanden, mir auch die Rabengestalt sowie die Verhaltensweisen von Alexej und seinem Schwarm nahe zu bringen.

Die sich anbahnende Liebesgeschichte, die hier natürlich auch nicht fehlen darf, ist an jeder Stelle nachvollziehbar und nicht überstürzt. Ich habe wirklich mit Isa mitgefiebert, ob Alexej sich ihr öffnen wird.

Schön finde ich, dass das Buch in sich abgeschlossen ist und trotzdem einen Cliffhanger hat, der mich hoffen lässt, dass es einen zweiten Teil geben wird.

Nikola Hotel hat mit „Rabenblut drängt“ ein Werk geschaffen, in das man als Leser eintauchen kann und das mich voll in seinen Bann gezogen hat. Von mir gute 4 Federn.

Gepostet in 4 Federn, Gelesen 2012, Rezension
Tagged , , , ,

2 Kommentare zu [ebook-Buchbesprechung] Rabenblut drängt – Nikola Hotel

  1. Jessica sagt:

    Huhu 🙂

    Schöne Rezension., gefällt mir gut. 🙂 Hatte mir das Buch ja auch runtergeladen, als es das kostenlos gab. Hab‘ bisher aber nur die erste Seite gelesen, aber die fand ich auch richtig gut. Bin mal gespannt. ^^

    Lieben Gruß,
    Jessica

  2. Nikola Hotel sagt:

    Liebe Yvonne,

    vielen Dank für diese ausführliche Rezension! Ich finde Deine Sichtweise sehr bereichernd.:)

    Liebe Grüße
    Nikola

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen