[Buchbesprechung] Das Schweigen der Toten – Todd Ritter

Titel: Das Schweigen der Toten

Autor: Todd Ritter

Verlag: rororo

Erscheinungsjahr: 2011

 

Klappentext:
Ein gefesselter Mann, die Augen verbunden. Er lauscht in die Dunkelheit. Er hört Schritte. Er will schreien und kann es nicht. Seit Menschengedenken hat sich in Perry Hollow kein Gewaltverbrechen ereignet. Doch an diesem Morgen wird ein Bürger des kleinen Ortes gefunden: in einem Sarg, die Lippen zugenäht, der Körper ausgeblutet. Während sich Kat Campbell, Sheriff der kleinen Stadt, an die Ermittlungen macht, geht bei der Perry Hollow Gazette der Text für eine weitere Traueranzeige ein. Todeszeit: in einer halben Stunde.

Meine Meinung:
Ein Thriller von atmeloser Spannung, der einen kaum zur Ruhe kommen lässt. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und kann es nur jedem empfehlen. Was mir sehr gefallen hat war, dass ich bis zum Ende nicht darauf gekommen bin wer der Mörder ist.

Gepostet in 4 Federn, Gelesen 2011, Rezension
Tagged , , , , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen