[Challenges] Gesammelte Schätze – Mai 2012

„Dinge wurden nur wahr, wenn man sich mit ihnen beschäftigte. Was man ignorierte, gab es auch nicht.“
Seite 16 „Das Leben drehen“ von Nicole Walter
Verlag: Droemer-Knaur
Rezension

„Ich habe mir einfach nur die Hütte angeschaut, das ist alles“, antwortete Marlene und beschloss dann, zwar nicht die Welt, aber zumindest diese Frau über Amelie aufzuklären: „Schreckliche Dinger. Vor allem der, den Ihnen diese Amelie geschenkt hat. Wollen Sie meine ehrliche Meinung dazu hören? Tragen Sie ihn nicht. Sie machen sich nur lächerlich damit.“ Sie freute sich über den Dämpfer, den sie der Frau mit ihrem „Glück in beiden Händen“ und ihrer Bewunderung für Amelie verpasst hatte, doch die Frau entgegnete nur ruhig: „Haben Sie Kinder?“
Marlene schüttelte den Kopf.
„Ich habe eine kleine Tochter. Für kleine Töchter ist es nun mal ganz wichtig, dass eine schöne Mama zu haben, aber schaun Sie mich an…“
Marlene sah die dicke Frau an und sah ihre Mutter. Wie sie im Abendkleid vor dem Schminkspiegel sitzt. Mit einer grazilen Handbewegung ihr schulterlanges Haar zur Seite schiebt und marlene hinter dem Ohr schnuppern lässt. Sie lächelt dabei, und sie ist – so wunderschön.
„… ich bin nichts Besonderes“, fuhr die Frau indessen fort. „Aber mit dem Hut bin ich es – für mein KInd.“ Jetzt hielt die Frau Marlene mit ihrem Blick fest: „Ich weiß, wie ich mit dem Hut aussehe, aber ich wollte einfach nur ein Mal in den Augen meiner Tochter schön sein.“
Sie ging und Marlene blieb zurück. Sie schämte sich.
Seite 40/ 41 „Das Leben drehen“ von Nicole Walter
Verlag: Droemer-Knaur
Rezension

Johannes Shyra, der Wortakrobat. Er benutzte Worte nicht, er spielte, jonglierte, zauberte mit ihnen.
Seite 80 „Das Leben drehen“ von Nicole Walter
Verlag: Droemer-Knaur
Rezension

Manchmal weine ich, aber nur wenn es regnet, damit niemand sieht, dass ich weine.
Seite 90 „Das Leben drehen“ von Nicole Walter
Verlag: Droemer-Knaur
Rezension

Wenn Menschen schweigen, hört man oft mehr, als wenn sie reden.
Seite 94 „Das Leben drehen“ von Nicole Walter
Verlag: Droemer-Knaur
Rezension

Liebe kann man nicht erzwingen, Herr. Sie ist ein Geschenk, dass freiwillig gegeben werden muss. Man erhält es oder eben nicht.
Seite 126 „Purpurmond“ von Heike Eva Schmidt
Verlag: PAN
Rezension
“Ich muss nicht wissen, wer du bist und woher du kommst. Ich werde ich auch so für immer in meinem Herzen tragen”, sagte er.
Seite 315 „Purpurmond“ von Heike Eva Schmidt
Verlag: PAN
Rezension

„Du bist die süßeste Versuchung und somit meine schlimmste Folter, weißt du das?“
Seite 14 „Sternenschimmer“ von Kim Winter
Verlag: Thienemann
Rezension

„Brauchst du wirklich noch einen Beweis für meine Liebe?“ Seine Augen schimmerten zärtlich auf. „Zeigen dir nicht mein Blick, meine Stimme und überhaupt alles an mir in jeder Minute, dass du mich verzaubert hast?“ Er legte die Hände an mein Gesicht. „Aber das Wichtigste und Entscheidende, was einer wie ich dir sagen kann, ist doch wohl, dass ich dich liebe.“
Seite 25 „Sternenschimmer“ von Kim Winter
Verlag: Thienemann
Rezension

Gepostet in Challenges
Tagged , , , , ,

Ein Kommentar zu [Challenges] Gesammelte Schätze – Mai 2012

  1. Gesammelte Schätze Mai 2012 | Armarium nostrum sagt:

    […] Phantásiereisen Sylvia von/auf Herzbücher Petra von/auf … Seitenweise … Yvonne von/auf Yvonnes Lesewelt Tanja von/auf Zu den Sternen Heike, Anne und Nina von/auf Gottagivethembooks Muselmu von/auf […]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen