[Buchbesprechung] Winterzauber wider Willen – Sarah Morgan

Morgan_winterzauber_wider_willenTitel: Winterzauber wider Willen

Autorin: Sarah Morgan

Verlag: Mira Taschenbuchverlag

Erscheinungsjahr: 2014

Seiten: 380

 

Klappentext:
Dezember: und Kayla Green hat nur einen Weihnachtswunsch: dass das „Fest der Liebe“ möglichst schnell vorbeigeht! Schlitten, Rentiere und dieser bärtige alte Mann im roten Mantel sind ihr ungefähr so angenehm wie Zahnschmerzen. Da kommt der PR-Expertin der Auftrag von Jackson O`Neil sehr gelegen. Als der Hotelier sie bittet, die Feiertage im malerischen Snow Crystal zu verbringen und dort eine Kampagne für das Skiresort seiner Familie zu entwickeln, kann Kayla nicht Nein sagen. Immerhin ist Jackson ihr Auftraggeber – und dazu äußerst attraktiv! Und die luxuriöse Blockhütte, in der er sie einquartiert, entpuppt sich zum Glück als lamettafreie Zone. Doch schon das erste Treffen mit Jacksons Familie bringt die Weihnachtshasserin ganz schön in Bedrängnis …

Meine Meinung:
Mir hat die Geschichte sehr gefallen. Die Kulisse, in der diese spielt, Snow Chrystal, ist traumhaft. Die Autorin hat einen so bildhaften Schreibstil, dass ich die Gegend direkt vor mir gesehen habe. Die Geschichte ist sowohl humorvoll, als auch nachdenklich. Die Autorin schafft es perfekt, die Balance zwischen weihnachtlicher Besinnung und witzigen Momenten zu halten, so dass man als Leser wirklich auf die Weihnachtszeit eingestimmt wird.

Alle Charaktere sind auf ihre ganz eigene Weise liebenswert. Sei es der zunächst etwas grummelige Walter, die unsicherere Jess oder der Draufgänger Tyler. Ich habe jeden einzelnen von ihnen in mein Herz geschlossen und hätte am liebsten selbst dort mit am Familientisch gesessen.

Kayla ist eine Protagonistin, für die man von der ersten Seite an Mitleid empfindet und so durch sie in die Geschichte hinein gezogen wird. Ein ums andere Mal hätte ich sie am liebsten durchgeschüttelt, damit sie nicht so furchtbar verhaftet in ihren alten Denkmustern ist und erkennt, was für eine liebenswerte Familie Jackson da aufbietet.

Jackson ist ein Traum von einem Mann. Warmherzig, familienbezogen und sehr einfühlsam versucht er Kaylas harte Schale zu knacken. Dabei geht er aber nie grob vor, sondern sehr sensibel.

Insgesamt ist „Winterzauber wider Willen“ ein romantisches Buch mit vielen humorvollen Szenen, dass ich fast in einem Rutsch gelesen habe und das von mir 5 Federn bekommt.

Gepostet in 5 Federn, Gelesen 2014, Rezension
Tagged , , , , , , , ,

2 Kommentare zu [Buchbesprechung] Winterzauber wider Willen – Sarah Morgan

  1. Kerstin sagt:

    Oh ja, ich fand dieses Buch auch einfach nur schön!!!!

  2. Aer1th sagt:

    Das Buch klingt echt schön. 🙂

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen