[Buchbesprechung] Vertraute Sehnsucht – Jennifer Probst

Probst_PLaying_with_fire_1Titel: Vertraute Sehnsucht (Playing with Fire; Band 2)

Autorin: Jennifer Probst

Verlag: Romance Edition

Erscheinungsjahr: 2014

Seiten: 240

 

Klappentext:
Wenn Gegensätze sich anziehen und eine nie gekannte Leidenschaft entbrennt …

Um seine Schwester aus einer Notlage zu retten, muss der attraktive Milliardär und überzeugte Single Michael Conte über seinen Schatten springen und seiner streng traditionellen Familie eine glückliche Ehe vorspielen.

Unterstützung erhält er von der anziehenden wie kratzbürstigen Fotografin Maggie Ryan, die dem Deal nur zustimmt, wenn Michael künftig einen großen Bogen um ihre beste Freundin macht. All die sachlich getroffenen Abmachungen stehen und fallen, sobald sie in Italien ankommen und die feurige Maggie Michaels bisher geordnetes Leben in ein sinnliches Chaos stürzt …

Meine Meinung:
Ich habe gedacht, dass ich mit „Vertraute Sehnsucht“ Band 1 der Serie lese, muss nun im nachhinein feststellen, dass es Band 2 ist. Gefehlt hat mir nichts, so dass ich denke, dass man die Bände auch unabhängig voneinander lesen kann. Band 1, 3 und 4 habe ich mir auf jeden Fall bestellt, denn die Geschichte hat mich wirklich angesprochen.

Die Charaktere waren alle sehr schön beschrieben, so dass man sie sich gut vorstellen konnte. Allen voran natürlich Maggie und Michael, aber auch Michaels Mutter und seine Schwestern hatten ihre Ecken und Kanten, so dass sie sehr lebendig wirkte.

Nach außen wirkt Maggie wie eine starke Frau. Schaut man aber hinter die Fassade, dann ist sie ein emotional sehr verletzter Charakter, der sich nur schwer Dritten öffnen kann. Aufgrund ihrer Verletzungen handelt sie leider oft unlogisch und ist in ihren Verhaltensweisen immer leicht drüber. Ich muss gestehen, dass mir das zwischendurch manchmal auf die Nerven ging.

Michael hat mir gut gefallen. Auch er hat in seinem Leben viel aufgegeben und ist daran dennoch nicht zerbrochen. Er ist Maggie ein Partner, der ihr standhalten kann, aber sie nicht überfordert.

Ausgesprochen gut hat mir die Szene mit Maggie und Michaels jüngster Schwester beim Fotoshooting gefallen. Hier kam sehr viel Gefühl auf. Aber auch insgesamt ist die Geschichte in ihrem Ablauf stimmig und weiß den Leser zu fesseln.

Auch die Erotik kommt nicht zu kurz, obwohl ich sagen muss, dass ich da in letzter Zeit bessere Romane gelesen habe. So ganz konnte mich das erotische Prickeln zwischen Michael und Maggie nicht erreichen.

Alles in allem habe ich die Geschichte genossen und vergebe 4 Federn.

Gepostet in 4 Federn, Gelesen 2015, Rezension
Tagged , , , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen