[Buchbesprechung] Plötzlich verheiratet – Petra Röder

Roeder_ploetzlich_verheiratetTitel: Plötzlich verheiratet (Megan Bakerville; Band 3)

Autorin: Petra Röder

Erscheinungsjahr: 2013

Seiten: 244

 

 

Klappentext:
Megan und Logan wollen heiraten, doch es bleibt nur noch wenig Zeit, um die Hochzeit zu planen. Die Familien der beiden bieten ihre Hilfe an. Da diese unterschiedlicher nicht sein könnten, prallen zwei Welten aufeinander und das Chaos ist vorprogrammiert.

Meine Meinung:
Auch dieses Buch aus der Feder von Petra Röder lässt sich gut lesen, aber es ist, in meinen Augen, der schwächste Band der Trilogie.

Super fand ich das Aufeinandertreffen der beiden Familien bzw. Megans treffen mit Logans Familie. Hier habe ich doch ein ums andere Mal lachen müssen oder mit Megan mitgelitten. Logans Mutter ist einfach großartig dargestellt. Aber auch Megans Mutter ist der Hit.

Die Geschichte um ihren bösartigen Verfolger fand ich jedoch, nachdem man die Auflösung erahnte und dann kannte viel zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Ganz gut war, dass ich nicht gleich auf den Täter kam bzw. zwischendurch mal einen anderen im Verdacht hatte. Das brachte wieder Spannung in die Sache. Warum ich die Auflösung, wer es ist so unglaubwürdig fand kann ich an dieser Stelle nicht ausführen, da ich sonst verraten müsste, wer der Verfolger ist und das würde andern die Spannung nehmen.

Insgesamt macht dieses Buch die Geschichte um Megan und Logan rund, aber für volle 5 Federn reicht es bei mir leider diesmal nicht. 4 Federn von mir für einen netten Abschluss der Trilogie.

Gepostet in 4 Federn, Gelesen 2013, Rezension
Tagged , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen