[Buchbesprechung] Küsse niemals einen Filmstar – Michaela Grünig

Gruenig_Kusse_niemals_einen_FilmstarTitel: Küsse niemals einen Filmstar (Liebe nach Drehschluss; Band 2)

Autor: Michaela Grünig

Erscheinungsjahr: 2015

Seiten: 244

 

 

Klappentext:
Sam Faulkner war sich darüber im Klaren, dass diese neue, gut bezahlte Aufgabe nicht ganz leicht werden würde. Als Bodyguard und Aufpasser soll er sich um die gerade aus der Entzugsklinik entlassene Schauspielerin Claire Anchorage kümmern. Doch, dass sich diese bildschöne junge Frau als ein solches Miststück herausstellen würde, damit hat er nicht gerechnet! Claire reizt ihn, den stoischen, immer kontrolliert auftretenden Ex-Stuntman, bis aufs Blut. Aber dann, als er bereits die Kündigung eingereicht hat, merkt er, wie sehr sie ihn wirklich braucht. Und auch er steht ihr nicht mehr gleichgültig gegenüber.

Meine Meinung:
Meine Güte, wie konnte ich vergessen diese Rezension zu schreiben. Ich war fest davon überzeugt, dass sie schon lange online ist, wurde aber eines besseren belehrt. Nun muss ich erst einmal überlegen, denn ich habe das Buch gleich nach dem erscheinen gelesen.

Auf jeden Fall hatte ich ein bisschen Angst vor diesem Buch, denn im ersten Band der „LIebe nach Drehschluss-Reihe“ fand ich Claire echt richtig ätzend. Claire nun also als Hauptperson in einem Buch… was sollte das bloß werden…? Aber, es wurde richtig gut. Claire ist Claire und so war sie am Anfang auch wirklich übel drauf. Ich fand sie arrogant und zickig. Aber, nach und nach schaut man hinter die Fassade und lernt Claire besser kennen. Je besser ich sie kennenlernte, desto mehr mochte ich sie.

Sam ist ein Traummann, wie sollte es auch anders sein? *schmacht* Ich muss allerdings gestehen, dass mir außer „Traummann“ nicht mehr ganz so viel in Erinnerung von ihm ist.

Der Schreibstil ist, genau wie in Band 1, sehr flüssig, mal lustig, mal etwas ernsthafter. Die Geschichte entwickelt sich stetig vorwärts und ich hatte meinen Spaß die Wortgefechte zwischen Sam und Claire zu verfolgen. ich habe mich mit den beiden gefreut, aber auch mit ihnen gelitten.

Michaela Grünig hat es auch mit dem zweiten Band der Serie geschafft, mich in den Bann der Geschichte zu ziehen. Von mir gibt es 4 Federn und eine klare Leseempfehlung. Eben wieder so ein richtig schönes Buch um sich ein paar Stunden lang zu entspannen.

Gepostet in 4 Federn, Gelesen 2015, Rezension
Tagged , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen