[Buchbesprechung] Du & ich für immer? – Bianka Minte-König

minte_koenig_du_ich_fuer_immerTitel: Du & ich – für immer?

Autorin: Bianka Minte-König

Verlag: Planet Girl

Erscheinungsjahr: 214

Seiten: 238

 

Klappentext:
Hilfe! An Motzis 13. Geburtstag gleicht ihr Leben einer Achterbahn der Gefühle und ihr Gehirn einer Bahnhofsbaustelle. Gar nicht lustig!  Doch ihre schlaue BFF Miss Sofie hat immer ein offenes Ohr für sie. Kein noch so peinliches Thema ist zwischen ihnen tabu. Weder Priscillas Superbusen noch Gerrits schöner Kussmund. Sofie kennt auch jede Menge Tricks, wie man dieses verflixte Lebensjahr ohne allzu viele Kopf-, Bauch und Herzschmerzen überstehen könnte,  aber Motzi will ja unbedingt ihre Erfahrungen selbst machen … Chaos vorprogrammiert!

Meine Meinung:
Sucht noch jemand ein Last-Minute-Geschenk für eine 13 oder 14-jährige? Zuschlagen!

Zugegeben, ich habe bei diesem Buch gemerkt, dass ich deutlich aus der Zielgruppe heraus bin, aber es hat mir trotzdem viel Spaß gemacht Motzi und Miss Sophie zu begleiten. Diese zwei so unterschiedlichen Freundinnen, die sich dennoch bedingungslos lieben. Und gerade das gefällt mir auch so gut an der Geschichte. Die beiden gehen durch dick und dünn miteinander, obwohl sie so unterschiedlich sind. Genau das macht eine Freundschaft für mich aus.

Die Sprache ist extrem jugendlich. Einige Ausdrücke kannte ich nicht, aber sie erschließen sich im Zusammenhang und junge Mädchen werden sie wohl verstehen. Einzig BFF musste ich tatsächlich googeln: BFF steht für – Best Friends Forever – also die Person, die ich ganz altmodisch meine beste Freundin nenne 😉
Die Geschichte ist lustig und spannend zugleich. Motzi erzählt die Geschichte aus ihrer Sicht und spricht den Leser damit direkt an. Motzi ist verrückt und ihre Gedanken fahren manches Mal Achterbahn. Aber genau das macht ihren Charme aus. Motzi ist eine typische 13jährige, ein bisschen durchgeknallt, die ihren Platz im Leben noch finden muss.

Miss Spohie dagegen ist sehr reif für ihr Alter. Sie wirkt aber nicht unsympathisch. Miss Sophie ist definitiv kein „Klugscheißerkind“, sondern einfach intelligent und wissbegierig. Sie bringt Motzi mit ihrer ruhigen Art immer wieder ein bisschen auf den Boden der Tatsachen zurück. Sie ist der ausgleichende Gegenpol, den wohl jeder von uns braucht.

Die gesamte Geschichte ist als eine Art Tagebuch oder Brief an den Leser geschrieben und gestaltet. Mir hat diese Art sehr gut gefallen.

Ein wunderbares Buch für Leserinnen von 12 bis 15 Jahren würde ich mal sagen.

Von mir gibt es verdiente 4 Federn und eine Kaufempfehlung.

Gepostet in 4 Federn, Gelesen 2014, Rezension
Tagged , , , , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen