[Blogger-Gewinnspiel] Es wird keine Helden geben

helden_blogtour

Der Oetinger Verlag hat mit dem Buch „Es wird keine Helden geben“ ein wichtiges und aktuelles Thema aufgegriffen. Erzählt wird die Geschichte von Miriam, die einen Amoklauf an ihrer Schule überlebt hat. Ihr Freund Tobi jedoch ist tot. Die Autorin dieses Buches, Anna Seidl ist gerade einmal 18 Jahre alt. Ich muss gestehen, dass ich deswegen umso gespannter bin, wie eine doch sehr junge Autorin, die zwar im Schulalltag und dem Denken einer 16jährigen Protagonistin steckt, aber hoffentlich wenig Erfahrung mit derartigen Erlebnissen hat, mit diesem Thema umgeht.

Worum geht es in dem Buch?
Seidl_es_wird_keine_helden_gebenKlappentext:
Kurz, nachdem es zur Pause geläutet hat, hört Miriam einen Schuss. Zunächst versteht niemand, was eigentlich passiert ist, aber dann herrschen Chaos und nackte Angst. Matias, ein Schüler aus ihrer Parallelklasse, schießt um sich. Auch Miriams Freund Tobi wird tödlich getroffen. Miriam überlebt – aber sie fragt sich, ob das Leben ohne Tobi und mit den ständig wiederkehrenden Albträumen überhaupt noch einen Sinn hat. Waren sie und ihre Mitschüler Schuld an der Katastrophe?

 

 

Ich freue mich, dass der Oetinger Verlag mir die Möglichkeit bietet, zum Erscheinen des Buches neben einem Rezensionsexemplar, welches ich erhalte, auch Bücher zu verlosen. Auf meinem Blog darf ich heute 3 Bücher an euch, meine lieben Leser, verlosen.

Wie ihr in den letzten Tagen ja schon mitbekommen habt, hat das Buch diverse Blogger und Bloggerinnen teilweise sehr bewegt und nachdenklich zurück gelassen. Viele haben einen Themenbeitrag verfasst und sich näher mit Fragen nach dem „Warum“ beschäftigt. Doch auch viele andere Dinge wurden thematisiert: Was bedeutet „Freundschaft“ heute noch? „Schuld“ – hätte ich etwas ändern können? Liegt es an uns? Doch auch „Liebe, Wut & Vertrauen“ sind Eigenschaften die in der Gesellschaft nicht immer gleich bewertet werden.

„Es wird keine Helden geben“ von Anna Seidl lädt ein, sich mit verschiedenen Eigenschaften & Verhaltensweisen auseinanderzusetzen, darüber nachzudenken wie man selbst auf seine Mitmenschen zugeht und wirkt.

Es hat bereits eine Leserunde bei Lovleybooks stattgefunden. Dort könnt ihr euch näher über das Buch und die Meinungen dazu informieren. Ich selbst habe vorgestern bereits einen kleinen Beitrag über eine tolle Aktion einer Itzehoer Schule gegen Mobbing verfasst. Aber auch meine Rezension wird in den nächsten Tagen auf meinem Blog erscheinen.

Was müsst ihr tun, um dieses Buch zu gewinnen?

Bewerbt euch bitte mit einem kurzen Kommentar zu der Frage, warum euch das Buch interessiert und schickt mir eine E-Mail mit dem Kommentar, eurem vollständigen Namen, eurer Adresse und eurer e-Mail-Adresse an lesewelt[at]world-of-yvonne.de. Nur wer Beides gemacht hat landet im Lostopf.

Bitte lest euch vor der Bewerbung die Teilnahmebedingungen und Datenschutzerklärungen durch. Ihr gebt mit dem Einsenden der E-Mail euer Einverständnis dazu, dass ich eure Daten an Katja Koesterke, Admin der Facebook-Gruppe zum Buch „Es wird keine Helden geben“ weitergebe. 

Verlosungszeitraum: 10.1.-17.1.2014

Nun wünsche ich allen Teilnehmern viel Glück!

Gepostet in Gelesen 2014
Tagged , , , ,

10 Kommentare zu [Blogger-Gewinnspiel] Es wird keine Helden geben

  1. Ch.H. sagt:

    Hallo, ich hüpfe gern in den Lostopf für das Buch 🙂 Bin schon gespannt,denn die LP war schon mal spannend.
    Gruß Ch.H.

  2. nicigirl85 sagt:

    Hallo,

    hier sieht es ja noch so leer aus, da hopse ich doch auch nochmal fix in den Lostopf…

  3. nicigirl85 sagt:

    Ähm ich hätte wohl nicht so ein fixes Fingerchen haben sollen, denn ich habe die Frage ja noch gar nicht beantwortet:

    Mich interessiert das Buch sehr, weil es bestimmt eine bewegende Geschichte enthält, die den Leser vollends zu fesseln weiß. Ich mag Bücher, die zum Nachdenken anregen…

  4. Anna - Maria sagt:

    Hallo, ich würde ja auch gerne mit in dem Lostopf hüpfen, allerdings is deine E-mail nicht Gültig. Also schaute ich bei Impressum nach und auch da ist sie nicht Gültig? Deshalb kann ich dir keine E-mail schicken ?

    Ich wäre sehr an dem Buch interessiert, mich Bücher die so Ernst sind immer wieder sehr zum nachdenken bringen. Ich finde es auch relativ gut zum lesen da es sich ziemlich einfach lesen lässt und ich habe bis jetzt nur gutes darüber gehört und bin sehr gespannt wie es sein würd.

  5. Janine2610 sagt:

    Halli-Hallo!
    Ich bin gerne bei dem Gewinnspiel dabei!
    Mich interessiert das Buch deshalb, weil es um ein ernstes, bewegendes und wahrscheinlich auch aufregendes Thema geht und ich Derartiges hin und wieder auch sehr gerne lese(n) muss! 😉
    Alles Liebe <3,
    Janine

  6. Annka sagt:

    Halli Hallo,
    Ich interessiere mich für das Buch, da es sich um ein aktuelles Thema handelt! Mobbing und die daraus entstehenden Folgen sind all gegenwärtig in unserem Umfeld und das Buch regt zum Nachdenken an.
    LG
    Annka

  7. Cori sagt:

    Huhu 🙂
    Da hüpf ich doch sich gerne rein, das Buch fasziniert mich sehr. Wenn man an allen Ecken von hört, muss man es einfach lesen… Abgesehen davon ist es ein do brisantes Thema, dass mich interessiert, wie es umgesetzt ist… Da bekommt man beim bisherigen lesen so ja schon Gänsehaut !
    Mail ist unterwegs 🙂 *hibbel* Vllt hab ich ja bei dir mal Glück was zu gewinnen 🙂
    Lg, Cori

  8. Dann hüpfe ich auch nochmal schnell in den Lostopf.

    Ich hab schon einige Bücher zu dem Themen Amoklauf und Mobbing gelesen, z.B. „Amok“ von Stephen King oder „19 Minuten“ von Jodi Picoult weil ich es einfach für ein sehr interessantes und nicht gerade unwichtiges Thema halte. Auch anderweitig hab ich mich schon mit diese Themen befasst (Dokus, Reportagen, Referat in der Schule). Ich finde das Thema einfach generell interessant und interessiere mich dementsprechend auch für dieses Buch.

    Liebe Grüße, Jenni

  9. Britta sagt:

    Ich bewerbe mich sehr gerne noch kurz vor Schluss um ein Leseexemplar. Das Thema ist sehr aktuell und als Soziologin, die sich in Forschung und Lehre damit befasst hat, interessiere ich mich besonders für die literarische Umsetzung des Themas. Einige Romane zum Thema sind mir bereits bekannt. Ich bin sehr gespannt auf dieses Buch!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen